Ergotherapie in der Orthopädie

Die Ergotherapie behandelt im Bereich der Orthopädie/Traumatologie Menschen mit Störungen des Bewegungsapparates, also z.B. bei

  • Amputationen
  • Lähmungen von Nerven, insbesondere der Arme und Beine
  • angeborene Fehlbildungen des Rumpfes, der Arme und Hände
  • Verletzungen der Knochen, Muskeln und Sehnen
  • Abnutzungserscheinungen und Erkrankungen der Wirbelsäulen und
    anderer großer Gelenke (Schulter, Hüfte oder Knie)
  • Tumore der Knochen, Muskeln und Nerven
  • entzündlichen und degenerativen Gelenkerkrankungen aus dem
    rheumatischen Formenkreis

Die Beweglichkeit soll wieder hergestellt, die Muskulatur gekräftigt, das Tasten und Spüren zur Aufnahme und Weiterleitung von äußerlichen Reizen wieder ermöglicht, die Geschicklichkeit -vor allem der Hände- und die Koordination beider Hände als auch der einzelnen Finger normalisiert werden.